Nicht jeder, der im Internet nach Konzertkarten sucht, begeistert sich für Volksmusik – doch kaum eine der großen Veranstaltungen in diesem Genre ist nicht ausverkauft. Ungebrochen ist die Begeisterung für die leichte, flotte und mit Herz dargebrachte Musik, und das entgegen allen Meinungen nicht nur bei älteren Generationen. Auch junge Leute lassen sich hinreißen und besuchen zum Beispiel das Frühlingsfest der Volksmusik, dessen bekannte Teilnehmer mit Moderator Florian Silbereisen im Frühjahr 2013 durch das Deutschland und Österreich reisen, um überall treue Fans zu erfreuen. Wien, Graz, Köln und selbst das kleine Städtchen Deggendorf in Bayern sind nur wenige Stationen der namhaften Besetzung, zu der auch Heino und das Duo Marianne und Michael zählen.

Ein überaus wichtiger Gesichtspunkt bei einem Volksmusik Festival dieser Größe ist auch die Kleidung – also Trachtenmode zwischen urig und elegant. Man kennt Florian Silbereisen aus seiner Zeit als aktiver Musiker, wie auch als Moderator immer fesch gekleidet im Trachtenanzug – und könnte sich den charmanten Traum-Schwiegersohn vieler Frauen auch gar nicht anders vorstellen, wenn er gekonnt durch die Programmpunkte führt. Wie für ihn gilt auch für alle anderen Musikgruppen und Solokünstler eine gewisse Verpflichtung der Trachtenmode gegenüber. Vorzeigepaar Marianne und Michael bestechen nicht nur durch ihre Musik; sie sind Ikonen der feschen Dirndl und eleganten Trachtenanzüge.

Wird ein solches Festival der Volksmusik mit solchen berühmten Akteuren im Fernsehen übertragen, kennt man das Bild: Nicht nur Moderator Silbereisen und alle Musiker sind in Trachtenmode aktiv; auch das Publikum ist zu einem großen Teil mit Dirndl und Lederhose beziehungsweise Trachtenanzug angereist. Wer nun denkt, dass nur die Zuschauer aus Bayern und Österreich Trachtenmode besitzen, der irrt sich und eben diese Fernsehsendungen sind der Beweis dafür, dass die Kunden im Online Trachtenshop aus allen Teilen Deutschlands stammen. Auch in Hamburg kennt man die Trachten, vielleicht einfach deswegen, weil man die Musik liebt, sich öfters solche Sendungen ansieht und – wenn die Möglichkeit besteht, in der Nähe Eintrittskarten zu bekommen – dann gerne auch stilecht gekleidet auf den Zuschauerrängen sitzen möchte. Warum nicht dann und wann eine Pause einlegen, um die Liebe und die Heimat als Inhalte der Lieder zu genießen und sich damit eine Auszeit der besonderen Art gönnen?